Modellpflegemaßnahmen 2009/2010 Baureihe 463 (461 unten):

letztes Update: 01.05.2010

(Quelle: MB CH, vielen Dank an AvL sowie Lukas)

W463:

Die Typnomenklatur des G 320 CDI wird ab September 2009 umgestellt. Die bestehenden Baumuster sind unverändert gültig.
Die Typnomenklatur des G500 und des G55 AMG bleibt weiterhin bestehen.

Bauausführung Typ alt Typ neu
     
Station-Wagen kurz (463.340) G 320 CDI G 350 CDI
Station-Wagen lang (463.341) G 320 CDI G 350 CDI
Cabriolet (463.303) G 320 CDI G 350 CDI

(Ob die "neuen" Motoren EUR 5 erfüllen, geht nicht hervor, ich würde aber davon ausgehen.)
Diese Annahme in 2009 war falsch, EUR 5 wird erst erreicht mit Einführung des BlueTec-Verfahrens mit Modellpflege 2010/2011.

Neue Sitzanlage vorne:

Die G-Klasse wird ab dem nächsten Änderungsjahr mit den Vordersitzen der neuen E-Klasse (W212) in einer G-Klasse-spezifischen Variante ausgestattet. Die nach neuesten ergonomischen Gesichtspunkten entwickelten Vordersitze bieten verbesserten Sitzkomfort und Seitenhalt. Die elektrische Lordosenstütze wird in die Basisausstattung übernommen. Die als Sonderausstattung lieferbare Sitzklimatisierung für Fahrer und Beifahrer konnte hinsichtlich der Belüftung verbessert werden. Das reversible, vorbeugende Sicherheitssystem PRE-SAFE®, die vorderen crash-aktiven NECK-PRO-Kopfstützen sowie die Sidebags im Fahrer- und Beifahrersitz können für die G-Klasse jedoch nicht angeboten werden.
Die Funktionalität der optionalen Multikontursitze wurde weiter verbessert; die Bedienelemente werden 1:1 aus der E-Klasse übernommen und bieten eine deutlich hochwertigere Haptik und Optik.
Die Hecksitzbank wurde überarbeitet und an das Design der vorderen Sitze angepasst, ebenso die Kopfstützen. Bei einer Lederpolsterung werden anstelle der gerafften Leder-Türmittelfelder zukünftig Türmittelfelder in glatter Ausführung zum Einsatz kommen. Die oberen Türverkleidungen werden in Leder ausgeführt, die unteren Türverkleidungen sowie die Hecktürverkleidung in Ledernachbildung. Dies gilt nicht für designo-Lederpolsterungen, hier bleibt es bei der heutigen gerafften Darstellung in Leder in allen Türen rundum. Auch bei der Polsterung Stoff werden die Türverkleidungen unverändert ausgeführt.

Entfall Interieurvariante grau (bisherige Code VS2 und VS4):
Für die G-Klasse entfällt ab 01.09.2009 die Interieur-Ausstattung grau. Nunmehr kommt ausschließlich die Ausstattungsvariante schwarz zur Lieferung.

Entfall Beifahreraussenspiegel automatisch abblendbar:
Der Beifahreraussenspiegel automatisch abblendbar wird aus dem Serienumfang herausgenommen und analog der BR-übergreifenden Strategie durch ein Standardglas
ersetzt.

AUX-IN Anschluss im Handschuhfach:
Für alle Typen gehört ab September 2009 ein AUX-IN Anschluss zum Grundlieferumfang. Der AUX-IN Anschluss entfällt bei Bestellung eines Media Interfaces (Code EH3).

Designschlüssel:
Der von vielen PKW-Baureihen bekannte Zündschlüssel wird auch für die G-Klasse übernommen.

Neue und veränderte Sonderausstattungen:

Die Ambientebeleuchtung (FR1) besteht aus:
• Lichtleiter in den Türseitenverkleidungen vorne (bei Station lang auch hinten)
• Beleuchtung der Tür-Innenbetätigung vorne (bei Station lang auch hinten)
• Fussraumbeleuchtung vorne und hinten
• Beleuchtung der Ablageschale der Mittelkonsole
Die Ambientebeleuchtung kann mittels Kombiinstrumentbeleuchtung gedimmt werden (bei gleichzeitiger Dimmung des Kombinstrumentes).
Die Ambientebeleuchtung gehört zum Grundlieferumfang des G55 AMG.

Die Instrumententafel beledert (JC9) wird immer in Serienleder schwarz ausgeführt.
Die Instrumententafel beledert gehört zum Grundlieferumfang des G55 AMG.

Das Chrompaket (ZD6) besteht aus:
• Kühlergrill mit Chromeinlegern analog G55 AMG
• Chromrahmen um Automatikgetriebe
• Umlaufende Chromleiste auf Holzblende Sitzverstellschalter
• Chromring um Lautsprechergitter in den Türen vorne
• Einstiegleiste im Kofferraum mit Schriftzug „Mercedes-Benz“
Das Chrompaket gehört zum Grundlieferumfang des G55 AMG. Die Einstiegleiste im Kofferraum ist beim G55 AMG wie heute mit „AMG“ Logo versehen.

Reserveradabdeckung (RB9):
Zukünftig wird der Mercedes-Benz Stern in 3-dimensionaler Darstellung ausgeführt.

Der Lieferumfang des Media Interfaces (EH3) wird um das Consumer Cable Kit, bestehend aus iPod-, USB- und AUX-Kabel, erweitert.
Der Preis wird analog PKW entsprechend angehoben.

Neue Farben:

Cubanitsilber-Metallic (9723) wird ersetzt durch Palladiumsilber-Metallic (9792)
designo Silber-Metallic (0029) wird ersetzt durch Designo Platin Magno (Mattlackierung, 0051)

Neue Polsterungen:

SP1 Polsterung Stoff Schwarz
SP2 Polsterung Stoff Grau
SP3 Polsterung Leder Schwarz
SP4 Polsterung Leder Grau
SP5 Polsterung Leder Kastanie
ZF5 designo Leder einfarbig classicrot
ZF7 designo Leder einfarbig schwarz

Die Lederpolsterung „Kastanie“ ersetzt die heutige Lederpolsterfarbe „Cognac“ (Code VS6). Die bisherigen Polstercode VS1 bis VS6 entfallen, darunter auch die Ledernachbildung „ARTICO“ (Code VS5). Alle neuen Polstervarianten basieren grundsätzlich auf schwarzem Interieur!

Die designo-Lederpolsterung einfarbig anthrazit (Code ZH1) entfällt und wird durch designo-Leder einfarbig schwarz (Code ZF7) ersetzt. Designo-Leder einfarbig schwarz (Code ZF7) wird ab September serienmässig beim G55 AMG angeboten. Alle anderen für die G-Klasse verfügbaren designo-Lederfarben sind wie bisher beim G55 AMG wahlweise ohne Mehrpreis erhältlich. Zusätzlich wird eine neue Lederfarbe zu den bisherigen Preisen ins designo-Programm aufgenommen: designo Leder einfarbig classicrot (Code ZF5).
Alle anderen designo-Lederpolsterungscodes behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Die bisherigen farblich an die Lederfarbe angepassten Ziernähte entfallen bei allen designo-
Polsterungen. Die Ziernähte werden zukünftig analog E-Klasse immer in der Kontrastfarbe „schwarz“ ausgeführt, bei designo Leder einfarbig schwarz in Kontrastfarbe „kiesel“.

designo-Zierteile:

Das bisherige Angebot an designo-Holzzierteilen wird um eine Variante erweitert: designo-Holzzierteile Klavierlack schwarz.

ZG2 designo Zierteile Klavierlack schwarz
ZG3 Lenkrad und Wählhebel in Leder/designo Holzausführung Klavierlack schwarz

Die neuen Codes werden zu den bisherigen Preisen für die designo-Holzzierteile angeboten.

"Panzer":

Neue Sitzanlage:
Analog der BR463 wird auch für den G 500 Guard die neue Sitzanlage vorne vom W212 übernommen; für FB7-Fahrzeuge basieren auch die Fondeinzelsitze nun auf dem W 212-Sitz. Die Sitzanlage ist in den 3 Lederfarben schwarz, grau und kastanie lieferbar. Die heutige Variante schwarz-grau (Code ZJ3) entfällt, ebenso entfällt die Variante Interieur grau.

Designschlüssel:
Der von vielen PKW-Baureihen bekannte Zündschlüssel wird auch für den G-Guard übernommen.

AUX-IN Anschluss im Handschuhfach:
Der G-Guard erhält ab September 2009 einen AUX-IN Anschluss im Grundlieferumfang. Der AUX-IN Anschluss entfällt bei Bestellung eines Media Interfaces (Code EH3).

Notlaufsystem für den G-Guard serienmäßig:
Auch für die FB6-Variante wird zukünftig das Notlaufsystem 4-fach (Code RL4) in den Grundlieferumfang aufgenommen. Es entfällt jedoch das Reserverad, der Reserveradträger
und die Abdeckung sowohl für die FB6- als auch die FB7-Variante.

Ein Chrompaket (ZD6) ist ab September auch für den G-Guard lieferbar.

Die Lieferumfang des Media Interfaces (EH3) wird um das Consumer Cable Kit, bestehend aus iPod-, USB- und AUX-Kabel, erweitert.
Der Preis wird entsprechend angehoben.

W461:

Es wird wohl einen G 300 CDI in der Baureihe 461 geben, zumindest deutet ein Eintrag in der EPC darauf hin. Nach meinen Informationen sind die Kenndaten:
OM642 (wie G 280 CDI), aber mit 6 PS mehr, 40 Nm mehr, sowie EUR 5. Anscheinend bestellbar für jedermann.

Korrektur 01.05.2010: Alle G 280 CDI aus Pur und Professional bleiben bei EUR4, der neu bezeichnete G 300 CDI Professional ab 2010 erhält EUR5.